Falls euer Webserver nach der Neuinstallation oder ähnlichem plötzlich die Umlaute und Sonderzeichen als Fragezeichen darstellt könnte es daran liegen, dass das default charset beim Apache nicht eingestellt ist. Um das unter Debian zu machen müsst ihr folgendes tun:

Holt euch Putty und und verbindet euch mit eurem Server.

Danach wechselt ihr in das Verzeichnis eures Apache. Meistens ist das etc/apache2.

Als nächstes öffnet ihr die Datei apache2.conf mit dem Befehl “vi apache2.conf”. In dieser Datei geht ihr nun mit den Pfeiltaste bis zu der Zeile, in der “#AddDefaultCharset ISO-8859-1″ steht. Beim aktuellsten Apache ist das ca. Zeile 446.

Dort müsst ihr nun # löschen und durch “:wq” die Datei speichern.

Als Letztes fehlt nur noch ein Neustarten des Apachen durch den Befehl “apache2 -restart”

Danach sollte alles wunderbar klappen.

  Eine Antwort zu “Linux – Umlaute beim Webserver einschalten”

  1. Mit dem neuesten Debian 4.0 und allem drum und dran klappt es nicht. Hat noch jemand einen Rat?

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha