Unter Linux ist jede Datei einem Besitzer und einer Gruppe zugeordnet. Um diese Eigentumsrechte zu ändern gibt es den Befehl: chown.

Syntax von chown:

chown [OPTION]… OWNER[:[GROUP]] FILE…
chown [OPTION]… :GROUP FILE…
chown [OPTION]… –reference=RFILE FILE…

Optionen:

-c, –changes wie -v meldet sich aber nur, wenn Änderungen stattgefunden haben
–dereference affect the referent of each symbolic link, rather than the symbolic link itself

-h, –no-dereference affect symbolic links instead of any referenced file
–from=CURRENT_OWNER:CURRENT_GROUP
ändert den User und/oder die Gruppe nur, wenn der aktuelle Besitzer gleich ‘CURRENT_OWNER’ bzw. die Gruppenzugehörigkeit ‘CURRENT_GROUP’ ist.

-f, –silent, –quiet unterdrückt die meisten Fehlermeldungen
–reference=RFILE use RFILE’s owner and group rather than the specified OWNER:GROUP values

-R, –recursive rekursives Ändern von Dateizugehörigkeiten

-v, –verbose für jede betroffene Datei gibt es diagnostische Ausgaben

–help zeigt die Hilfe an

–version zeigt die Versionsnummer an

Der Benutzer wird nicht gewechselt, wenn der neue Benutzer nicht existiert. Das Gleiche betrifft die Gruppenzugehörigkeit. Der neue Benutzer und die Gruppe kann als numerischer Wert als auch als Textwert angegeben werden.

Beispiel: chown -r user.group *

Alle Dateien und Ordner im aktuellen Ordner bekommen als Benutzer ‘user’ und als Gruppe ‘group’. -R bedeutet, dass auch Dateien und Ordner in Unterordnern angepasst werden. Ohne -R werden nur die Dateien und Ordner im aktuellen Ordner angepasst.

  2 Antworten zu “Linux – Dateibesitzer ändern mit chown”

  1. Hallo,
    hier: chown -r user.group * müsste dann auch ein -R hin.
    Ansonsten: Danke sehr

  2. Hallo,

    hier: –from=CURRENT_OWNER:CURRENT_GROUP
    ist sehr schwer zu sehen, dass es sich um zwei Bindestriche handelt.

    Besser sieht das so aus:
    –from=CURRENT_OWNER:CURRENT_GROUP

    Danke
    Jan

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha