Mit Hilfe von crontab kann man auf einem Linuxsystem seine eigenen Jobs automatisch zu einer beliebigen Zeit ausführen lassen.

Wenn die Optionen für crontab nicht bekannt sind, dann einfach crontab in der Konsole eingeben und man bekommt eine Auflistung wie crontab richtig zu verwenden ist:

usage: crontab [-u user] file
crontab [-u user] { -e | -l | -r }
(default operation is replace)

-e (edit user’s crontab)
-l (list user’s crontab)
-r (delete user’s crontab)

Mit -e werden die vorhandenen Cronjobs im Editor geöffnet. Beim Schließen des Editors werden die Änderungen übernommen. -l listet alle vorhandenen Cronjobs in der Konsole auf, während mit -r alle bestehenden Cronjobs des Users gelöscht werden. Ist man als root-User angemeldet, dann kann man mit -u USER die Cronjobs des Users ausgeben.

Im Editor selbst wird ein Cronjob nun durch 6 auszufüllende Spalten definiert, die durch ein Leerzeichen oder Tabulator getrennt werden:

  1. Minute (0-59)
  2. Stunde (0-23)
  3. Tag des Monats (1-31)
  4. Monat (1-12)
  5. Tag der Woche (0-6/7, 0 entspricht dem Sonntag)
  6. Auszuführendes Kommando

Soll eine Spalte nicht ausgefüllt werden, so wird ‚*‘ als Platzhalter verwendet. Will man mehrere Werte für eine Spalte angeben, so werden diese durch ein Komma getrennt.

Beispiele:
Einmal täglich um 0 Uhr wird die Serverzeit mit der Serverzeit von ntp1.t-online.de verglichen.
0 0 * * * ntpdate ntp1.t-online.de

Jede Sonntag um 6 Uhr das Skript backup ausführen.
0 6 * * 0 backup

  Eine Antwort zu “Linux – Cronjobs anlegen mit crontab”

  1. […] Linux – Cronjobs anlegen mit crontab | Knaupes.net Frank […]

 Antworten

 
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha