Um unter Linux einen bestehenden Benutzer zu bearbeiten, gibt es den Befehl usermod.

Wenn man unter Linux die Hilfe mit usermod –help aufruft, erhält man folgende zur Verfügung stehende Optionen:

Optionen:

-c –comment COMMENT new value of the GECOS field
-d –home HOME_DIR new home directory for the user account
-e –expiredate EXPIRE_DATE set account expiration date to EXPIRE_DATE
-f –inactive INACTIVE set password inactive after expiration to INACTIVE
-g –gid GROUP force use GROUP as new primary group
-G –groups GROUPS new list of supplementary GROUPS
-a –append append the user to the supplemental GROUPS mentioned by the -G option without removing him/her from other groups
-h –help display this help message and exit
-l –login NEW_LOGIN new value of the login name
-L –lock lock the user account
-m –move-home move contents of the home directory to the new location (use only with -d)
-o –non-unique allow using duplicate (non-unique) UID
-p –password PASSWORD use encrypted password for the new password
-s –shell SHELL new login shell for the user account
-u –uid UID new UID for the user account
-U –unlock unlock the user account

Beispiel:

Um das Homeverzeichnis eines Benutzer zu ändern wird der Befehl usermod wie folgt eingesetzt:

usermod -d /home/neuesVerzeichnis Benutzername

Damit bekommt der Benutzer ‚Benutzername‘ das Verzeichnis ‚/home/neuesVerzeichnis‘ als neues Heimverzeichnis gesetzt.

Den Artikel zum Anlegen eines Users und Löschen eines Users finden Sie ebenfalls bei diesem Blog.

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha