Die Schweizer gingen mit viel Enthusiasmus am Samstag in das Eröffnungsspiel in Basel gegen Tschechien. Die Stimmung konnte nicht besser sein. Der Schweizer Schlachtruf „Hopp Schwiiz“ hallte durch das mit 42 500 Zuschauern ausverkaufte Stadion.Die Schweizer begannen das Spiel sehr stark. Überraschend schwache Tschechen konnten ohne ihren Spielmacher Rosický sich keine nennenswerten Chancen herausspielen. Die Schweizer standen sicher in der Defensive und ihr Kapitän Alexander Frei sorgte in der Offensive für Akzente.

Kurz vor der Pause dann der Schock. Alexander Frei verletzte sich schwer am linken und musste unter Tränen den Platz verlassen. Die Schweizer kamen dann mit der „jetzt erst recht“-Einstellung aus der Kabine und setzten die Tschechen unter Druck, ohne jedoch ihr Glück im Abschluss zu finden.

In der 70. Minute traf dann der für den blassen Koller eingewechselte Sverkos gegen einen machtlosen Benaglio. Das Tor war bezeichnend für das Spiel der Tschechen. Sverkos hatte den Ball nicht einmal richtig getroffen.

Mein Fazit: eine tragische Niederlage für die großartigen Schweizer!

 Antworten

 
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha