Im ersten Gruppenspiel des Tages trafen Italien und Rumänien aufeinander. Italien brauchte unbedingt einen Sieg um die Niederlage im ersten Spiel wieder gutzumachen. Rumänien hatte im ersten Spiel ein Unentschieden gegen Frankreich erreicht. Beide Mannschaften brauchten also einen Sieg, um sich berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des Viertelfinales zu machen.

Beide Mannschaften spielten daher sehr offensiv und es gab auf beiden Seiten viele Chancen ein Tor zu erzielen. Wobei die Italiener etwas stärker waren.

In der ersten Halbzeit erzielten beide Mannschaften aber nicht das ersehnte Tor. Erst in der 55. Minute erzielten die Rumänen durch Mutu das 1:0. Vorausgegangen war ein kapitaler Fehler bei der Rückgabe zum Torwart. Mutu war vor Buffon am Ball und beförderte den Ball unter die Latte.

Die Italiener schien das Tor nicht zu beeindrucken, da Panucci eine Minute später den Ausgleich nach einer Ecke erzielte.

Das Spiel war wieder offen. In der 80. Minute verursachte Panucci einen Elfmeter nach einem Foul an einem rumänischen Spieler. Mutu trat zum Elfmeter an. Der Schuß war nicht plaziert genug und Buffon konnte den Ball mit der Hand abwehren und den Ball an seinen Fuß lenken, der den Ball dann ins Aus beförderte.

Danach hatten beide Mannschaften noch die Chance zum Sieg, am Ende stand es dennoch 1:1.

Es war ein spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Das Unentschieden jedoch hilft keiner Mannschaft das angestrebte Ziel zu erreichen.

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha