Mächtig Zündstoff versprach das Spiel Schweiz gegen die Türkei. Die Schweiz hatte ja im Jahr 2006 die Türken die Teilnahme an der WM 2006 in Deutschland verhindert.Bei strömendem Regen in Basel wollten die Türken diese Scharte auswetzen. Von Beginn an bekamen die Zuschauern ein flottes Spiel zu sehen, welches aber zunehmend unter den schlechten Bedingungen litt. Der Ball war nicht mehr zu kontrollieren und flache Pässe blieben einfach am Boden liegen. Zum Ende der ersten Halbzeit kamen die robust spielenden Schweizer besser mit den Bedingungen zurecht als die technisch versierten Türken. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite stand Yakin vor dem Tor ganz frei und schob unbedrängt zum verdienten 1:0 für die Schweizer ein.

Zur zweiten Halbzeit besserten sich die Bedingungen und die Türken kamen besser ins Spiel. Auf einem abtrocknenden Platz erarbeiteten sie sich viele Chancen und kam dann durch Semih zum Ausgleich.

Danach war es ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und versuchten das Spiel für sich zu entscheiden. Ein glänzender Volkan verhinderte das 2:1 für die Schweizer.

In der Nachspielzeit spielten die Türken einen wunderbaren Konter und kamen so zum Siegtreffer durch Thuran.

Die Schweizer sind somit ausgeschieden.

Mein Fazit: Schade dass die Schweizer nach einer solch kämpferischen Leistung ausgeschieden sind.

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha