Im dritten Viertelfinale der Fussball Euro 2008 traten Holland und Russland gegeneinander an. Beide Teams überzeugten in ihren Gruppen. Holland war in seiner Gruppe besonders aufgefallen, da sie Italien und Frankreich nicht nur besiegten, sondern sogar vom Platz fegten.

Zum Spiel: Von Beginn an war kein taktisches Geplänkel zu sehen, sondern es ging von beiden Teams mit schnellen Vorstößen gefährlich vor die Tore des Gegners.

Nach mehreren guten Chancen der Russen, wurden diese immer offensiver und drängten die Holländer in ihre Hälfte. Erst nach 30 Minuten kamen die Oranjes dann zu ihrer ersten Chance. Dies war auch der Beginn der holländischen Mannschaft sich aus der Umklammerung der Russen zu befreien.

Dennoch gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit gelang es dann den Russen durch Pavlyuchenko in der 56. Minute den Torwart der Holländer zu bezwingen. Von da an spielten die Russen befreiter auf.

Wer von den Holländern auf ein Geniestreich hoffte, wurde diesmal enttäuscht. Es fehlte seit dem 1:0 jegliches Konzept, die Bälle wurden nur noch steil nach vorne gebracht.

Die Russen vergaben aber im Gegenzug Chancen um Chancen.

In der 86. Minute kamen die Holländer dann doch noch zu ihrem Ausgleich. Nach einem Freistoß köpfte van Nistelrooy per Flugkopfball zum 1:1.

Danach war die Verlängerung angesagt und jeder glaubte, dass nun die Holländer das Spiel an sich reißen würden und die Russen nach Hause schicken.

Jedoch war genau das Gegenteil der Fall. In der 112. und 116. Minute nutzten die Russen zwei ihrer vielen Chancen und schoßen die Holländer mit 3:1 aus dem Turnier. Die Torschützen waren Torbinskiy und Arshavin.

 Antworten

   
Impressum Suffusion theme by Sayontan Sinha